Was sind die typischen Anzeichen bei Vitamin D Mangel?

Niedergeschlagenheit, hoher Blutdruck und eine schwache Widerstandsfähigkeit sind nur einige der Symptome für den Mangel an Vitamin D. In diesem Artikel erfährst du, wie du einen Mangel an Vitamin D erkennen und beheben kannst. 

Untersuchungen belegen: Vitamin D sorgt für starke Knochen, gute Laune und unterstützt den Gewichtsverlust. Wie erkennst du nun einen möglichen Mangel?

Anzeige:

Muskelschwäche

Eine Verkleinerung des Muskelgewebes kann ein Defizit des Vitamins D sein. Wie kann man das erkennen? Wenn zum Beispiel dein bisheriges Training eine erhöhte Kraftanstrengung mit sich bringt und du Probleme mit der Bewegungsaktivität hast, ist es wahrscheinlich, dass im Organismus das Vitamin D fehlt.

Niedergeschlagenheit

Missmut? Apathie? Nach Untersuchungen des medizinischen Periodikums „The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism”, sind Frauen, die zu wenig Vitamin D haben, Depressionen doppelt so häufig ausgesetzt als diese, deren Vitamins D Spiegel sich in der Norm befinden.

Schmerzempfindlichkeit

Wenn „die Haut weh tut” oder du chronischen Schmerzen hast, ist dein Körper wahrscheinlich nicht mit der ausreichenden Menge des Vitamin D versorgt.

Anfälligkeit für Knochenbrüche

Vitamin D sorgt dafür, dass die Knochen stark sind. Wenn es fehlt, kann das Risiko der Überbelastungbrüche sich sogar verdoppeln.

Bluthochdruck

Achtung Bluthochdruckpatienten! Vitamin D hat eine grosse Bedeutung für eine gute Kondition des Herzens, weil es den Blutdruck regelt. Der Mangel an diesem Vitamin kann Blutdruck-Sprünge verursachen.

Schläfrigkeit

Untersuchungen, die 2012 für das „Journal of Clinical Sleep Medicine” durchgeführt wurden, bewiesen, dass Patienten, die einen Vitamins D Spiegel unter der Norm hatten, eine erhöhte Schläfrigkeit im Tagesverlauf hatten als Patienten ohne Mangel.

Reizbarkeit und Nervosität

Vitamin D beeinflusst die Menge des Serotonin im Gehirn, welches dafür sorgt, dass du gute Laune hast. Wenn du überempfindlich wirst und nervös auf Bekanntes reagierst, kann das von einem Mangel an Vitamins D im Organismus liegen.

Rückgang der Kraft

Der Mangel an Vitamins D ist auch dafür verantwortlich, dass sich die Kondition verschlechtert. Vor allem sinkt die ausreichende Funktionsfähigkeit beim Atmen und die allgemeine Kraft. Falls man einen Rückgang der Kondition bemerkt, kann das mit dem niedrigen Niveau des Vitamins D zusammenhängen.

 

Wo kann man Witamin D finden?

Vitamin D befindet sich sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln. Bei den tierischen Lebensmittel (Vitamin D3) findest du es vor allem in:

  • Fettfischen (z.B. Hering, Lachs)
  • Ei
  • Käse und Butter
  • Innereien (besonders Leber)

In Pflanzlichen Lebensmittel (Vitamin D2) befindet es sich vor allem in:

  • Pilzen
  • Avocado
  • Margarine (angereichert)

Besonders Fisch eignet sich hervorragend zur Vitamin D aufnahmen. So hat 100 Gramm Hering 20 µg des Vitamins D. Das entspricht mehr als 200% des Bedarfs, welcher bei 5-10 µg pro Tag liegt. Nicht nur Fische enthalten grosse Mengen Vitamin D,  auch Tran, Leber und Eigelb sind gute Quellen.

Die Produktion von Vitamin D im Organismus hängt aber hauptsächlich vom Sonnenlicht ab, weshalb man es auch das Sonnenvitamin nennt. Vitamin D3 wird vom Körper mithilfe direkter Sonneneinstrahlung selbst hergestellt. Im Sommer ist die körpereigene Vitamin-D-Produktion im Durchschnitt mehr als zehn Mal so hoch und bei weitem unsere wichtigste Vitamin-D-Quelle. Im Winter und wenn die Sonne fehlt, kann es sinnvoll sein ein Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen, um einem Mangel vorzubeugen. Auch als Vegetarier und Veganer ist man häufig auf ein Nahrungsergänzungsmittel angewiesen.