Oder: Wie du immer eine saubere Wohnung hast

Gehörst du auch zu den Menschen, die Hausarbeit so sehr lieben wie ich? Nein? Ok, ich auch nicht. Oder schaffst du alles an Schularbeiten oder Arbeit was so anliegt? Gerne lässt man sich doch mal ablenken und so bleibt das ein oder andere liegen.

Das habe ich sowohl früher oft auf der Arbeit als auch im Haushalt immer wieder gemerkt. Da war man den ganzen Tag lange im Büro und hatte danach keine Lust mehr abzuwaschen, aber Hunger, und so wurde der Berg Geschirr immer größer. Am Ende hatte ich dann fast den ganzen Samstag damit zu tun meinen Kühlschrank zu füllen und die Wohnung zu putzen.

Anzeige:

Im Büro habe ich mir dann 50 Minütige Timer gestellt. In der Zeit wollte ich arbeiten und dann eine Pause machen. Aber wenn es so heiß ist, man müde ist oder auf die vor sich liegende Aufgabe so gar keine Lust hatte, waren 50 Minuten ganz schön lang.

Durch Zufall bin ich dann auf eine andere App für mein Handy gestoßen, in der nur ein 25 Minütiges Zeitfenster angegeben wurde, um produktiv zu sein. Im Büro funktioniert dies super. Besser als vorher.

Nur 25 Minuten festlegen und in der Zeit produktiv sein

Für mich ist diese Zeitspanne perfekt. Wenn man absolut keine Lust auf etwas hat muss man sich eventuell auch etwas zwingen. Aber 25 Minuten sind nicht viel. Man muss sich dann nur überwinden anzufangen. Und häufig stelle ich den Timer dann direkt erneut auf diese Zeit, weil ich total in einen Flow geraten bin – trotz anfänglicher Unlust. Man muss sich selbst dann einfach nur sagen, dass es doch nur 25 Minuten sind. Danach kann man das tun, was man will.

Immer eine saubere Wohnung

Nach einiger Zeit habe ich den Timer dann auch zum Putzen genutzt. Und zwar täglich. Ich hatte es auch schon mal anders probiert: Jeden Abend 10 Minuten alles wegräumen. Das hatte auch gut funktioniert, war aber dann doch frustrierend, da ich in der Zeit gerade mal, wenn überhaupt, den Abwasch geschafft habe, aber sonst nichts. Auch die Methode an jedem Tag etwas Anderes zu machen, zum Beispiel Montag Wäsche waschen, Dienstag einkaufen usw., hatte nicht den Erfolg, den ich mir erhofft hatte. Zu oft hatte ich dann entweder nichts zum Waschen und wusste nicht so recht was ich dann tun sollte und habe gar nichts getan.

Mit den 25 Minuten täglich schaffe ich meinen kompletten Haushalt und meine Wohnung ist immer aufgeräumt und sauber. Täglich der Abwasch und dazu dann je nach Bedarf, was ich halt gerade sehe was gemacht werden müsste. So ist mein Kühlschrank blitzsauber, der Boden immer frei von Katzenhaaren und die Wäsche immer weggeräumt. Schaffe ich es an einem Tag nicht, so hole ich häufig die Zeit nach und mache am nächsten Tag halt zwei Runden. Es weckt meinen Ehrgeiz in der Zeit so viel wie möglich zu schaffen. Auch wenn ich an manchen Tagen mir zehnmal sagen muss, dass es nur 25 Minuten sind.

Und auch beim Lernen, Hausaufgaben oder Blogartikel schreiben, sich Zeit zum Lesen oder zum Sport zu nehmen. Wenn dir irgendetwas nicht so leicht von der Hand geht oder du mal keine Lust hast. Stelle dir einen Timer und leg los. Du wirst sehen, es funktioniert.

Probiere es doch mal aus, wenn du auch Probleme hast alles unter einen Hut zu kriegen und schreibe mir deine Erfahrungen in die Kommentare.