Keine unreine Haut durch vegane Ernährung?

Wenn man, wie ich, schon fast 35 Jahre alt ist, sollte unreine Haut wohl eher der Vergangenheit angehören. Trotzdem hatte ich, gerade in den letzten Monaten, vermehrt damit zu kämpfen. Hier und da immer mal wieder kleine Pickelchen und allgemein ein sehr unebenes Hautbild. Vor allem an den Wangen und an der Stirn. Von weitem war dies nicht wirklich zu sehen, aber wenn man näher trat oder auf Fotos und Videos hat man es doch deutlich gesehen, dass irgendwas nicht stimmt. Die Haut fühlte sich auch uneben an und es wurde mal besser, mal schlechter war aber nie wirklich gut. Und es hat mich doch sehr gestört, dass ich meine Haut nicht in den Griff bekam.

So habe ich viel gelesen und recherchiert, was man dagegen tun kann. Ich bin auf viele verschiedene Herangehensweisen gestoßen, die hauptsächlich eine andere Hautpflege empfahlen.

Anzeige:

Erster Schritt zu einer besseren Haut

Mein erster Schritt begann dann damit mich regelmäßiger einzucremen. Ich habe einiges an Cremes zu Hause, sie jedoch nur sporadisch benutzt. Dies habe ich dann geändert. Dabei habe ich festgestellt, dass meine Haut keine so arg fettigen/ dicken Cremes mag. Die Haut wurde nicht schlechter, aber auch nicht wirklich super. Eingecremt habe ich morgens und abends und vorher das Gesicht mit einem Haferwasser feucht gemacht und nur ein wenig Creme leicht verteilt, damit diese schnell einziehen kann.

Die Ernährung spielt eine große Rolle

Was viele nicht wissen, ist, dass die Ernährung eine große Rolle bei all möglichen körperlichen Problemen spielt. Krankheiten, Allergien, allgemeine Müdigkeit oder Depressionen und vieles mehr können durch deine Ernährung verbessert oder verschlechtert werden. Da macht die Haut keine Ausnahme. Nachdem ich eine Weile meine Haut beobachtet hatte, sind mir ein paar Dinge aufgefallen. Wenn ich Schokolade oder Tomaten gegessen habe, scheine ich am nächsten Tag einen neuen Pickel zu bekommen. Dasselbe gilt für Alkohol. Das Alkohol nicht gut für den Körper ist, darüber brauchen wir wohl nicht zu reden. Mir zeigt er es auf jeden Fall auch sofort im Gesicht, das ich besser darauf verzichten sollte, wenn ich eine reinere Haut haben möchte. Diese Lebensmittel habe ich dann eine Weile komplett weggelassen, um einen Unterschied erkennen zu können.

Stark verbessertes Hautbild durch Verzicht auf Milchprodukte

Ich habe Zwischendurch schon immer mal wieder Kuhmilch gegen Reismilch oder ähnliches getauscht. Dafür gab es dann aber auch Käse, Fleisch, Eier und so weiter. Und auch normale Kuhmilch war immer wieder in meiner Küche zu finden. Dann habe ich komplett auf vegane Milch umgestellt und den Käse erstmal aus dem Haushalt verbannt. Auch andere tierische Produkte kamen weniger auf den Teller. Auf Fisch, Fleisch und Eier hatte ich auch erst einmal verzichtet. Mittlerweile bin ich sogar an dem Punkt, dass mir Kuhmilch nicht mehr schmeckt. Ich liebe Reis-Kokosmilch. Und auch Sojamilch landet ab und zu im Kaffee. Abwechslung halt. Und was soll ich sagen? Diese ganzen Unebenheiten sind nach etwa 2-3 Wochen so gut wie komplett verschwunden. Früher habe ich diese gespürt, wenn ich mit der Hand über die Wangen gestrichen habe. Nun fühlt es sich glatt und seidig an.

Zurzeit esse ich wieder etwas Fetakäse und Ei und auch sehr gerne Fisch und kann hier zur Zeit keine Verschlechterung feststellen. Versuche aber alle tierischen Produkte stark einzuschränken, und diese nicht mehr täglich zu konsumieren. Erstaunlicherweise fällt mir dies gar nicht so schwer, wie ich gedacht hatte.

Woher kommt eine unreine Haut?

Zum einen kann es an falschen Pflegeprodukten liegen, die du vielleicht nicht verträgst. Auf der anderen Seite kann es sein, dass du zu viel machst. Ein wenig Creme reicht völlig aus. Unreine Haut entsteht durch verstopfte Poren. Überschüssiger Talg verstopft den Ausgang der Talgdrüse, über den der Talg an die Hautoberfläche transportiert wird. Durch die Verstopfung sammelt sich Talg und die Talgdrüse erweitert sich – ein Mitesser entsteht. Bei Jugendlichen entstehen Hautunreinheiten häufig durch die hormonelle Umstellung.

Hast du auch Probleme mit unreiner Haut?

Wenn du auch schon aus dem jugendlichen Alter raus bist und dennoch unreine Haut hast, schaue dir deine Ernährung mal etwas genauer an. Schokolade und Tomaten sind häufige Auslöser unerwünschter Mittesser. Sollte sich das Hautbild dadurch nicht verändern, probiere es doch mal 2-4 Wochen auf Milchprodukte zu verzichten.

Vielleicht sind es bei dir ja auch die Milchprodukte, die deine unreine Haut verursachen. Dies muss natürlich nicht auf jeden Zutreffen. Wenn du unter stärkerer Akne leidest, wende dich in jedem Fall an deinen Hautarzt. Nebenbei optimiere deine Ernährung. Eine gesunde Ernährung ist auch hier ratsam und hilft auch die Akne zu verbessern. Vor allem fettiges Essen solltest du dann weglassen.

Berichte mir doch deine Erfahrungen.