Goldene Milch: gesundes Heilmittel -
Goldene Milch: gesundes Heilmittel -

Goldene Milch: gesundes Heilmittel

    , ,

Mai 10, 2016

Lecker und mega gesund: Die Goldene Milch

Ich habe es ja letzte Woche auf Facebook schon angekündigt und ich hoffe ihr habt euch fleißig mit Kurkuma eingedeckt. Vor einiger Zeit hatte ich auch schon ein Bild von diesem „Zaubergetränk“ gepostet und heute ist es endlich soweit und ich erkläre euch, was es mit der goldenen Milch auf sich hat.

Goldene Milch – Mein neues Lieblingsgetränk

Als Hauptbestandteil von Curry, dem es seine kräftige Farbe verleiht, ist es wohl den meisten von euch bekannt. Das man damit aber auch Getränke wie Tee oder Milch aufpeppen kann, wissen wohl die wenigsten. Dabei ist Kurkuma unglaublich gesund – und lecker! In der ayurvedischen und chinesischen Küche spielt Kurkuma eine große Rolle. Ich benutze es sehr gerne, wenn ich mir eine Reis-Gemüse Pfanne mit Huhn mache.

Was macht Kurkuma so gesund?

Kurkuma entgiftet die Leber, kurbelt die Verdauung an und wirkt einem Völlegefühl entgegen. Es wird aufgrund seiner entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung auch bei Arthrose- und Rheuma Erkrankungen eingesetzt. Man spricht sogar von der Vorbeugung gegen Alzheimer.

Kurkuma wirkt antioxidativ, antiseptisch, stärkt das Immunsystem, wirkt regulierend auf den Cholesterinspiegel und senkt sowohl den Blutzuckerspiegel als auch zu hohen Blutdruck. Und als Krönung wird der Knolle eine krebshemmende Wirkung nachgesagt, das enthaltene Curcumin soll sowohl vorbeugend wirken, als auch die Metastasenbildung hemmen.

Also, wenn das keine Gründe sind die goldene Milch zu trinken, dann weiß ich auch nicht weiter.

 

Ingredients

Der erste Schritt: Die Kurkumapaste

Bevor du in den Genuss der goldenen Milch kommen kannst, musst du die Kurkumapaste herstellen. Keine Angst, dass geht recht schnell und einfach.

¼ Cup Kurkumapulver

½ Cup Wasser

etwa 1 TL schwarzer Pfeffer

Directions

1Alles nun zusammen in einem Topf erhitzen, dabei ständig mit einem Holzlöffel rühren bis das Wasser verdampft und eine Paste entsteht. Diese nun in ein Glasgefäß geben und in den Kühlschrank stellen. Die Paste hält sich etwa 2-3 Wochen. Danach solltest du eine neue an mischen. Du kannst natürlich auch andere Maßeinheiten verwenden. Ich habe einen kleinen Becher vom Reiskocher, wo zufällig die Cupeinheiten drauf sind. Die Menge finde ich so ziemlich gut für mich. Du kannst es auch testen mit zum Beispiel 2 gehäuften Esslöffel Kurkuma und 4-5 EL Wasser. Oder anstelle von Cupgrößen eine normale Tasse nehmen.

2Achte allgemein darauf, dass die Paste nicht zu fest oder zu flüssig wird.

 

Wie wird daraus jetzt goldene Milch?

Du nimmst dir etwa 1 TL der Paste und kochst diese mit Milch auf. Lass die Milch gut aufkochen und rühre dabei immer mal wieder um, damit sich die Paste gut lösen kann. Am besten eignet sich hier pflanzliche Milch, aber auch mit Kuhmilch kann sie getrunken werden. Anschließend fügst du noch etwa ½ TL eines nativen Öles, zum Beispiel Kokosöl dazu. Wenn du magst kannst du die Milch noch mit Honig oder ähnlichem etwas Süßen.

 

Goldene Milch immer mit Pfeffer und einem hochwertigen Öl

Pfeffer erhöht die Aufnahme vom Curcumin 2000-fach (!). Daher mache ich direkt in der Paste eine kleine Menge schwarzen Pfeffer. So kann man dies nicht vergessen.

Und da Curcumin kaum wasserlöslich ist, muss es daher mit einem hochwertigen nativen Öl eingenommen werden. Dazu eignet sich zum Beispiel Kokosöl oder Sesamöl sehr gut.
Das Öl am besten erst nach dem Aufkochen dazugeben.

 

 

Was kann die goldene Milch noch?

Durch die entzündungshemmende Wirkung kannst du auch Erkältungen, Halsschmerzen oder ähnliches gut bekämpfen. Außerdem hat sie eine anregende, wachmachende Wirkung. Ich fühle mich danach immer total fit und voller Energie. Besser als Kaffee. Eventuell lieber nicht zu spät Abends trinken, solltest du früh schlafen wollen. 😉

 

00:00

0 Reviews

Goldene Milch: gesundes Heilmittel -

All fields are required to submit a review.